ABUS Laufkrane bei einem Hersteller für Landmaschinentechnik in Deutschland


Landwirtschaft im Wandel der Zeit

Blickt man nur 150 Jahre zurück, so stellt man schnell fest, dass die Landwirtschaft zu diesem Zeitpunkt noch mit echter Schwerst- bzw. Handarbeit verbunden war. Erst die zunehmende Industrialisierung, einst ausgelöst durch die Erfindung der Dampfmaschine, führte auch in der Landwirtschaft zu industriell-mechanischen Prozessen und somit zu einer arbeitsteiligen Produktion. Heute sind hochmoderne Spezialmaschinen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche aus der Agrartechnik und landwirtschaftlichen Betrieben jeder Größe nicht mehr wegzudenken.

 
Krone – der Spezialist für hochmoderne Land- und Grundfutter-Erntetechnik

Hervorgegangen aus einer angemieteten Schmiede stellt die Krone Gruppe (www.gruppe.krone.de) aus Spelle in Niedersachsen seit nunmehr über 100 Jahren Landtechnik her. Das komplette Krone Programm umfasst Scheibenmähwerke, Kreiselzettwender, Kreiselschwader, Lade-/Dosierwagen sowie Großpacken- und Rundballenpressen. Ebenfalls zum Krone-Sortiment gehören die beiden Selbstfahrer BiG M und BiG X. Hinter BiG M verbirgt sich ein Hochleistungs-Mähaufbereiter, der mit 13,20 m Arbeitsbreite mäht. Der Exakt-Feldhäcksler BiG X ist der derzeit stärkste Häcksler der Welt. Krone bietet den BiG X in verschiedenen Leistungsklassen von 500 bis über 1000 PS an. Krone zählt damit zu den weltweit führenden Herstellern in den Bereichen Landtechnik und Nutzfahrzeuge und ist auf allen Kontinenten mit Vertriebsniederlassungen vertreten.

Das neue Krone Logistikzentrum

Viele Maschinen und Geräte verlassen jeden Tag die Produktionshallen der Krone Gruppe – eine optimierte Logistik für den weltweiten Versand ist daher für ein Unternehmen dieser Größe ein Muss. Im Rahmen eines Erweiterungsprojektes wurde daher ein neues Logistikzentrum geplant und am Standort Spelle im Mai 2012 eröffnet. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug 2,6 Mio. Euro. Die neue 4.000 qm große Halle umfasst vier Verladebuchten sowie einen Containerverladeplatz. 20 bis 30 LKW können hier täglich abgefertigt und bis zu 150 Maschinen verladen werden. Komplettiert wird das neue Logistikzentrum durch den „DriversPoint“ mit modernen Sozialräumen für die LKW-Fahrer sowie durch die Krone Druckerei, in der die auftragsspezifischen Betriebsanleitungen gedruckt werden.

 
ABUS Krane als Transportlösung

Fast 80 ABUS Krane im Einsatz, nämlich 41 Schwenkkrane und 38 Laufkrane, die seit 1986 durch ABUS Kransysteme ausgelegt, geliefert und montiert wurden, waren eine gute Referenz, um auch bei den Planungen für das neue Logistikzentrum berücksichtigt zu werden. Die Anforderung für ABUS lautete, die bis zu 25 t schweren landwirtschaftlichen Maschinen mit Kranen sicher und feinfühlig auf die LKWs zu verladen. Mit einem Gesamtpaket aus einer zweisträngigen Kranbahn sowie Kranen im sogenannten Tandembetrieb konnte ABUS die Ausschreibung gewinnen. In der 115 m langen Halle wurden 4 Zweiträgerlaufkrane mit jeweils 2 Hebezeugen von 8 t (Zweischienenlaufkatze Typ D) und einer Spannweite von 26.600 mm installiert sowie ein Einträgerlaufkran mit identischer Spannweite und einer Tragfähigkeit von 6,3 t. Alle Krane sind mit ABULiner Frequenzumrichtern für Kran- und Katzfahrt ausgerüstet. Damit wird höchste Positioniergenauigkeit bei der Verladung auf die LKWs erreicht. Die ABUS Funkfernsteuerung, mit der ebenfalls alle Krane ausgerüstet sind, sorgt zudem dafür, dass der Bedienkomfort erhöht wird und der Kranbediener die Verladung stets von einem sicheren Standort aus vornehmen kann. Dabei wird die jeweils im Haken hängende Last durch eine Lastanzeige im Display angezeigt.

 
Mit Krone Landtechnik und ABUS Kranen in die Zukunft

Innovative Technik kann nur mit entsprechend geschultem Personal bzw. Bedienern effizient eingesetzt werden. Die Krone Gruppe führt daher seit vielen Jahren Schulungen für ihre Kunden durch. Bei der Einweihung des Logistikzentrums wurde auch der Grundstein für das neue Krone Schulungszentrum gelegt. In das 102 m lange Stahlbetongebäude werden zwei ABUS Einträgerlaufkrane mit einer Tragfähigkeit von 3,2 t und einer Spannweite von 15.400 mm eingebaut. Der ABUS Lieferumfang beinhaltet zudem die in Teilbereichen des Gebäudes erforderliche Kranbahn.

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de