Service an Schwergewichten aus der Bergbauindustrie mit Hilfe von ABUS Kranen


Wo Bergbau betrieben wird, kommt in der Regel schweres Gerät zum Einsatz. Viele dieser Maschinen und Fahrzeuge für die Bergbauindustrie werden von Caterpillar weltweit hergestellt und vertrieben. Pon Equipment (www.pon-cat.com)  ist der Caterpillar Händler für Skandinavien und die Niederlande. Die schwedische Organisation der Pon Equipment ist mit Firmensitzen in Göteborg und Stockholm vertreten, ein großes Zentrallager befindet sich zudem in Rosersberg, unweit des Stockholmer Flughafens. Bei Bedarf können von hier aus kurzfristig benötigte Ersatzteile zu einer der 14 Werkstätten in Schweden versandt werden. Am Standort Boden, nördlich von Umeå, werden Caterpillar Komponenten im Component Rebuild Centre repariert und getestet. Bei diesen Komponenten handelt es sich um Differentialgetriebe, Motoren, Bremsen und Achsen, wobei der Motor eines Bergbau-Trucks mit einer Nutzlast von 350 t allein 12,5 t auf die Waage bringt.

Zum Transport dieser Komponenten können sich die Techniker von Pon Equipment auf das perfekte Zusammenspiel von ABUS Lauf- und Schwenkkranen verlassen. In der 5.600 m2 großen Werkstatt wurden insgesamt 23 Krane installiert, und zwar 4 Laufkrane sowie 19 Schwenkkrane. Zwei Zweiträgerlaufkrane ZLK mit einer Tragfähigkeit von 20 t und einer Spannweite von 15,8 m dienen dabei zum Transport der größten und schwersten Komponenten. Ergänzt werden diese beiden Laufkrane auf dem oberen Materialflussniveau durch einen Einträgerlaufkran ELK mit einer Tragfähigkeit von 10 t und einer Spannweite von 17,3 m sowie durch einen Deckenlaufkran EDL von 4 t und lediglich 4 m Spannweite. Bei diesem Laufkrantyp handelt es sich um einen Kran mit Walzprofilträger und geschraubtem Hauptträgeranschluss. Die Kranbahn für einen Deckenlaufkran wird dabei nicht auf Stützen, sondern direkt an der Hallendecke befestigt. Geringe Katzanfahrmaße ermöglichen zudem die bestmögliche Nutzung der vorhandenen Hallenbreite.

Auf der darunter liegenden Materialflussebene sorgen 19 ABUS Säulenschwenkkrane dafür, dass kleinere Komponenten mit einem Gewicht zwischen 2 und 3 t, die repariert und geprüft werden sollen, direkt am Arbeitsplatz des Technikers bewegt werden können. Der eingesetzte Krantyp VS mit einer robusten Stahlkonstruktion und einem niedrigbauenden Vollwandträger hebt Lasten von maximal 6,3 t und hat, in Abhängigkeit der Tragfähigkeit, eine Ausladung von bis zu 10 m. Ebenfalls in Abhängigkeit der Tragfähigkeit werden entweder ABUS Elektro-Kettenzüge (Lasten bis 4 t) oder Elektro-Seilzüge eingesetzt. Da die zu transportierenden Werkstücke ein Gewicht von 3 t nicht überschreiten, wurden alle Schwenkkrane mit Elektro-Kettenzügen ausgestattet.

Die Montage und Inbetriebnahme aller Krane wurden von der Firma CarlHag durchgeführt, der in Luleå ansässigen Untervertretung der schwedischen Tochterfirma ABUS Kransystem AB (www.abus-kransystem.se). Wer selber Service und Reparaturen an solchen Schwergewichten, wie sie in Bergbaugebieten im Dauereinsatz sind, durchgeführt, weiß natürlich um die Bedeutung und Wichtigkeit von regelmäßiger Wartung und Inspektion. Aus diesem Grunde schloss Pon Equipment einen Servicevertrag über vier Jahre mit CarlHag ab. Durch eine regelmäßige Kontrolle der Krane können mögliche Schäden frühzeitig erkannt und behoben werden, so dass stets ein störungsfreier und sicherer Kranbetrieb gewährleistet werden kann. 

ABUS Kransysteme GmbH
Sonnenweg 1
51647 Gummersbach

Postfach 10 01 62
51601 Gummersbach

Telefon: +49 2261 37-0
Telefax: +49 2261 37–247

info@abus-kransysteme.de